Lebensweg

Haus von Franz und Marga Raab

Haus House – Franz und Margarethe Raab – Juni 2005 – June 2005

Die Raabs kamen circa 1958 nach dem Krieg aus Wien / Oesterreich nach Deutschland und liessen sich in Bad Hersfeld nieder, welche Umstaende dazu fuehrten ist mir bis heute leider unbekannt. Vielleicht lag es daran, das sie durch den Krieg viel verloren hatten, den auch im spaeteren Leben konnten sie sich in Bad Hersfeld nicht viel aufbauen. Beide bekamen nur eine kleine Schauspieler/Künstler-Rente, da Franz Raab in einem Wiener Volkstheater als Schauspieler und Buehnenbildner gearbeitet hatte, wo er auch seine spaetere Frau Margarethe kennen lernte, die dort als Ballerina gearbeitet hatte. Das kleine weisse ehemalige Gartenhaus, welches welches durch Franz Raab alleine zu einem Wohnhaus umgebaut wurde, war fast 40 Jahre ihnen ein einfaches dennoch behagliches zu Hause. Im inneren gab es eine Küche mit Gas, ein kleines Bad mit Dusche und Wanne, die Schlafzimmerwaren als Einzelbetten unter dem Dach angelegt. Links am Ende des Hauses, heute nach Umbau des neuenen Besitzers nicht mehr zuerkennen, war die in der Nachbarschaft gut bekannte und vor allem gut „hörbare“ Schreinerwerkstatt, wo sich Franz wie der bekannte „Meister Eder“ bei Schreinerarbeiten fast täglich aufhielt.

~

Unten im Tal des sogenannten ehm. „Jägersgraben“, wie man die Strasse ganz früher nach der Lage des alten „Jägerhauses“, später Vereinshaus der „Hersfelder Schützengilde“ nannte, gingen die Schüler der nahegelegenen Geistalschule täglich vorbei zu ihren Wohnhäusern im oberen Wohngebiet. Hier lies sich Franz jedes Jahr zu Weihnachten für diese Kinder eine Überraschung einfallen. Die bekannteste Überraschung war das grosse von hunderten Lampen bunt beleuchtete „Knusperhäuschen“ von Hänsel und Gretel in der Grösse von cirka 1×1 Meter, mit Lebkuchen beklebt, Puppen Hänsel,Gretel und einer Hexe, dazu ein Lautsprecher im inneren des Hauses der den vorbeigehenden Kindern die Töne vorspielte „Knusper,Knusper, Knäuschen..wer knabbert an meinem Häuschen…, schaffte es sogar auf eine Titelsite der Lokalzeitung der Hersfelder Zeitung mit Bild.

~

They moved in the 58’s from Vienna / Austria to Bad Hersfeld Germany, why they moved i don’t know at this time. Perhaps was the moving a result of the situation of the terrible years after the second war, they tried to make a new startup but it was too hard for them. They got only a little pension, cause they have worked as a comedian-actor and ballerina at a small public theaters of vienna. This Pic shows their home that was redesigned from a gardens house to a small normal house with small rooms, so that it was over 40 years their lovely home.